Aus den Augen, aus dem Sinn ?

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzâhlen – früher war das eher dann, wenn er zurückkehrte.
Und in der Zwischenzeit hat man nicht viel an ihn gedacht, jedenfalls die meisten. Das Leben geht weiter, hier wie da, und es gibt viele andere Kontakte, reelle Kontakte, Menschen, mit denen man direkter kommunizieren kann als per geschriebenem Wort.

Ich habe, auf Reisen oder aus der Entfernung, schon immer Briefe geschrieben, und man muss zugeben, dass es heute einfacher ist, diese erfolgreich zu verschicken und zeitnah eine Antwort zu erhalten. Wir profitieren alle (die, die zumindest zeitweise connected sein können) davon – auch wenn es manchmal besonders schön ist, einen handgeschriebenen Brief mit der (Schnecken-)Post zu bekommen.

Ein bisschen hab ich auch gedacht, wenn ich jetzt weg bin, denkt keiner viel an mich, viele werden kaum richtig Zeit haben, auf meine Briefe zu antworten – so war es ja schon mal, während der vergangenen Jahre. Aber es stimmt nicht ganz, nicht fûr alle:
ebenso wie ich Euch nicht aus dem Sinn verlieren werde, die Ihr da seid, wo sich meine Wurzeln befinden, und die Ihr mir viel mit auf den Weg gegeben habt, kleine und grosse Geschenke, Samen die wachsen können, Eure Gedanken, einen Teil Eures Herzens…
ebenso werde ich Euch nicht aus dem Sinn kommen, und Ihr werdet ab und zu an mich denken und das auch deutlich sichtbar, lesbar machen.

Der Abschied war schwieriger als 2005 oder 2008. Noch immer nicht endgültig, aber mit vielen zurückgelassenen offenen Baustellen, und neuen Baustellen hier.

Auch dabei hilft mir, dass ich den Kontakt zu Euch habe, und in einigen Tagen werde ich wohl den nötigen Elan wiedergefunden haben, um daran zu arbeiten.
Wie war noch der Spruch von Ellen Johnson-Sirleaf, einer der wichtigsten Frauen unseres Jahrhunderts, der ich viel Glück für die Stichwahl und für die weitere Arbeit am Aufbau ihres Landes wünsche?

WENN DEINE TRÄUME DIR KEINE ANGST MACHEN, SIND SIE NICHT GROSS GENUG – SI TES REVES NE TE FONT PAS PEUR, ILS NE SONT PAS ASSEZ EXIGEANTS.

Publicités

Une réflexion au sujet de « Aus den Augen, aus dem Sinn ? »

  1. Meine kleine Schwester hatte hier am 29.10. einen Kommentar hinterlassen wollen – scheint nicht so einfach zu sein, er kam dann per mail:

    Ne Du, so einfach ist das nicht.
    Bei mir werden auch 8000 oder noch mehr km nicht reichen, Dich aus meinem Herzen und meinen Gedanken zu verbannen – never.
    Ganz liebe Grüße von Deiner Schwester (inclusive Schwager und Schwippschwager)

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s