Vom hohen Ross

Genozid an Herero und Nama: Zeit für angemessene Reparationen

taz – 12.08.2020 Von Dominic Johnson Deutschland will die Opfer des kolonialen Völkermordes in Namibia mit 10 Millionen Euro entschädigen. „Nicht annehmbar“, findet Namibia. Der 11. August 1904 nimmt in der deutschen Kolonialgeschichte einen besonderen Platz ein: Es ist das Datum der „Schlacht von Waterberg“, nach kaiserlich-deutscher Geschichtsschreibung die Entscheidungsschlacht der deutschen „Schutztruppen“ in „Deutsch-Südwestafrika“ gegen Aufständische des Herero-Volkes.

Foto (c) imago: Kommt genauso wenig vom hohen Ross runter, wie dieser koloniale Reiter: Deutschland

Lire la suite