Tiken-Jah-Konzert und Weihnachten in Mali

Weihnachten ist hier anders. Wer hätte das gedacht.
Da so viele wissen wollten, wie man denn in Mali Weihnachten feiert, eher, wie ich das feiere, schreibe ich es hier auf.

Es begann mit der Überraschung am 23.: die Kinder hatten im Fernsehen entdeckt, dass Tiken Jah Fakoly, der ivorische Sänger mit der Wahlheimat Bamako (Interview) im Stadion Modibo Keïta ein Konzert geben würde, ab 18 Uhr. Da geh ich gern mit ihnen hin, sie sollen sich auf 5 Interessenten einigen, dann ist das Auto voll. Es kommen mit Mamadou, Bebe, sein Freund Issa, der auch meist bei uns wohnt, und Aly – Brin hat es verpasst, pünktlich da zu sein.
18 h ist der Einlass, um 19 h ist zwar viel Gerödel vor dem Stadion, Getränkeverkäufer und Imbissstände (Brot mit Kochbananen oder Pommes oder Spießen), auch Mützen und T-shirts in den Rastafarben werden verkauft. Gradin ou pelouse, Tribüne oder Rasen? Heute mal Rasen, da ist man näher am Geschehen (auf der Bühne mit sehr viel Licht- und Sound-Technik), und es sind auch nur 2000 F pro Nase, ca. 3 €. Die Tickets stammen praktischerweise noch vom letzten Konzert im Stadion am 7. Mai, wo Tiken ein CONCERT DE LA PAIX ET DE LA RECONCILIATION EN COTE D’IVOIRE gegeben hat.

DSCF0604DSCF0613

Lire la suite